Preisschafkopf FFW Sinzendorf

Schon seit Jahren startet die FFW Sinzendorf mit ein Preisschafkopfen ins neue Jahr. Auch heuer wurde dieser wieder ein großer Erfolg. An 17 Tischen „zock­ten“ die Liebhaber dieses urbayerischen Kartenspiels begeistert um den Sieg und die dafür ausgesetzten 150 Eure. Für den Zweitplazierten reichten die gewonnenen 100 Euro genauso locker aus, die Zeche zu begleichen wie die 50 Euro Siegprämie für Platz Drei. Da es zudem noch einen Trostpreis und viele wertvolle Sachpreise zu gewinnen gab, brauchte keiner mit leeren Händen nach Hause ge­hen.

Kommandant Michael Stangl bedankte sich vor der Preisverteilung bei allen Preisspendern und -sammlern für die Unterstützung der Feuerwehr, sowie bei den Spielern für die faire Spielweise. An­schließend schritt er zur Siegerehrung. Egon Gruber aus Geigant hatte an diesem Abend das glücklichste Händ­chen und sicherte sich mit 31 Punkten Dank der früheren Startnummer den Sieg vor Thomas Ederer aus Zillendorf, der ebenfalls 31 Punkte erreichte. Dritter wurde Hans Bösl aus Haschaberg mit 29 Punkten. Der Trostpreis für den vorletzten Platz ging an Alois Gschwendtner aus Haschaberg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0